Ratgebersuche:
 
Ratgeber-Literatur
Gib nicht auf, kämpfe!
Heute bin ich blond I
Heute bin ich blond II
Dem Krebs davonleben
Krebs- eine Biografie
Rat in haarlose Zeiten
Ernährung bei Krebs
Brustkrebs & Sport
Immun im Cartoon I
Immun im Cartoon II
Mum hat Brustkrebs
Spendenaktionen
Rapunzel, schenk uns Dein Haar!
Teddys geben Halt



Dr. Irene Kührer, Elisabeth Fischer
Ernährung bei Krebs
Gesund essen während der Krebstherapie

128 Seiten, 40 farbige Abb., Paperback
16,5x23,5cm, 2. überarbeitete Auf-
lage 2011. € 17,95. Versandkostenfrei



Eine weitere Empfehlung:
Gesundes Kochen mit Gourmetkoch Michael Hoffmann
Auf dem Berliner 4. Krebsaktionstag 2010 gab Gourmetkoch Michael Hoffmann vom Berliner Restaurant Margaux praktische Ernährungstipps für Krebspatienten. Seine Gerichte können Sie hier anklicken, sie sind leicht nachzukochen. Guten Appetit!
Chicorée auf Meersalz gegart mit Linsensalat
Entenconfit und ein kleiner Eintopf vom Kohl mit Ingwer und getrockneten Feigen
Lachs Simpel
Meeresalgen
Schokolade mit eingelegten Holunderbeeren
Winterliche Gemüse Bouillon





   
Buchbesprechung von
Dr. Lucie Rambauske-Martinek
(Rezension vom 17. März 2011,
Bewertung 10 von 10 Sternen)
Die moderne Krebstherapie verursacht trotz einer individuell angepassten Therapie immer noch Nebenwirkungen, die vor allen die Lebensqualität des Betroffenen beeinträchtigen können. Prof. Dr. Irene Kührer, Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, konzentriert sich in ihrem Ratgeber "Ernährung bei Krebs" auf die gesunde Ernährung während der Krebstherapie. Gemeinsam mit
Elisabeth Fischer, Kochbuchautorin, präsentieren sie dem Leser medizinische Informationen, erprobte Strategien zur Selbsthilfe sowie eine Rezeptsammlung für ein aufbauendes Essen während einer Krebsbehandlung.
Kührer und Fischer teilen ihr Buch im Wesentlichen in zwei große Bereiche ein:
 Im ersten Teil stehen der ärztliche Rat sowie Hilfe für den Alltag im Vordergrund. Ratschläge und Tipps werden für die unterschiedlichen Nebenwirkungen wie Appetitlosigkeit, Erbrechen, Schluckstörungen, Durchfall etc. angeboten.
Den LeserInnen werden zudem Informationen zum Thema "Gesundes Essen und Förderung des Allgemeinbefindens" präsentiert.
 Der zweite Teil, d.h. die Rezeptsammlung, stellt den Hauptteil des Ratgebers dar. Dem
Leser werden köstliche und gleichzeitig gesunde Rezepte angeboten. Vorgestellt werden Säfte und Mixgetränke, kleine Speisen, Salate, Suppen, Nudelgerichte, vegetarische Hauptgerichte, Fruchtspeisen sowie warme Desserts. Der Schwerpunkt dieses Buches liegt auf der Steigerung bzw. Erhaltung der Lebensqualität während einer Krebsbehandlung durch das gesunde Essen.
Fazit: Sehr empfehlenswert nicht nur für Be-
troffene und deren Angehörige, sondern für alle, die sich in das Thema gesunde Ernährung weiter vertiefen möchten oder einfach Lust haben, neue Rezepte auszuprobieren.

Buchbesprechung von Ladina, Mitarbeiterin des Krebs-
Kompass Forum Schweiz:

Um eins vorweg zu nehmen: DIE Krebsdiät gibt es nicht, wo auch immer gegenteiliges angeboten oder publiziert wird, es steckt nicht viel dahinter, außer Profitgier der Autoren.
Kürbis Suppe bei Krebs
Was jedoch unbestritten ist, ist der positive Einfluss, ausgewogener und abwechlungsreicher, ballast-, mineralstoff- und vitaminreicher Nahrung. Auch sie schließt nicht aus, dass wir im Laufe des Lebens eine Krebserkrankung entwickeln könnten, jedoch senkt sie das Risiko beispielsweise für einen Darmkrebs.
So gibt es eine Reihe von Kochbüchern mit sogenannten krebsfeindlichen Rezepten. Hier gibt es auch die konsequenten Rohkost-Anhänger, die in manchen Foren auch ihr Wissen kundtun.
Fachleute aber warnen vor einseitiger Ernährung, in welcher Form auch immer. Rohkost ist sicher nicht ungesund, ABER ich
z.B. habe in der Chemo gar keine Rohkost vertragen, mein Darm war überfordert.
Manche Therapien verbieten es dem Betroffenen sogar, sich mit Rohkost zu ernähren - da oftmals Keime das schwache Immunsystem bedrohen.
Viele Buchtitel zur Ernährung im Zusammenhang mit Krebs betreffen daher die Vorsorge, oder eben Risikominderung - in mehr oder weniger glaubwürdiger Weise. Dann gibt es eine wesentlich kleinere Gruppe von Buchtiteln, die sich an Menschen richten, bei denen bereits eine Krebserkrankung festgestellt worden ist, die gerade in Behandlung sind, oder die z.B. ohne Magen weiterleben müssen.

Ich möchte das Hauptgewicht auf jene Bücher legen, die mit der Ernährung BEI Krebserkran-kungen zu tun haben. Hier kann ich das Buch "Ernährung bei Krebs" von Dr. Irene Kührer und Elisabeth Fischer sehr empfehlen. Dies ist meines Erachtens das beste Buch, das in dieser Thematik je erschienen ist, einfache, leckere Rezepte, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen, Mut machen, es mit dem Essen zu versuchen, selbst wenn man eigentlich kaum Appetit verspürt. Zu jedem Rezept ist übersichtlich vermerkt, bei welchen Beschwerden es zu empfehlen ist. Verfeinerungsvorschläge, Erklärungen zu den Abläufen im Körper und zu den Funktionen der verschiedenen Mineralstoffe - all das lässt das Buch so hilfreich werden in allen möglichen Situationen, die im Zusammenhang mit dem Essen nach oder während einer Krebstherapie auftreten. Dieses Buch enthält eine vielfältige Auswahl feiner Rezepte, die bewusst höhere Kalorienzahl dient dem Zweck, schneller wieder auf gesunde Weise zu Kräften zu kommen.