Ratgebersuche:
 
Ratgeberseiten
Keiner sieht's
Ursachen des Haarausfalls
Perücken auf Rezept
Haarersatz bei Chemo
Kosmetik bei Chemo
Augenbrauen, Wimpern
Permanent Make up
Lidstrich und Lippen
Perückenpflege
Fachbegriffe A-G
Fachbegriffe H-P
Fachbegriffe P-Z
Was ist Toppik?
Was ist Cyberhair?
Was tun?
Ratgeber-Literatur
In unserer Homepages und in unserem Online-Shop werden viele Fachbegriffe verwendet, die für den nicht der Materie Vertrauten verwirrend sein könnten. Deshalb haben wir versucht, Fachbegriffe auf drei Seiten informativ und allgemeinverständlich zu erläutern. Das Spektrum reicht von den Ursachen und Erscheinungsformen des Haarausfalls (Alopecia, Chemotherapie und Tricho-
tillomanie) über die Perückenkunde bis zu
Hinweisen zu den Kostenübernahme-
bedingungen der Krankenkassen.
Alopecia (Haarausfall) wird entsprechend der Ursachen und Erscheinungsformen klassifiziert:
- Kreisrunder Haarausfall: Klar erkennbare Grenzen
- Diffusse Alopezie: Kleine klar erkennbaren Grenzen des Haarausfalls, Ausdehnung unterschiedlich.
- Alopecia totalis: Verlust aller Kopfhaare - Alopecia generalis, universalis: gesamte Körperbehaarung fehlt
- Narbige Alopezie: Örtlich begrenzt, aber die Haarfollikel sind zerstört, so dass dort ein Haarwachstum nicht mehr möglich ist.
- Androgenetische Alopezie: Erblich bedingter - - Haarausfall bei Männern und Frauen
- Alopezie bei Chemotherapie: Haarausfall als Nebenwirkung der Zytostatika, aber das Haarwachstum beginnt ca.vier Wochen nach dem Ende der Chemotherapie erneut.
- Alopezie bei Strahlentherapie: Bei der Bestrahlung eines Hirntumors können die Haarfollikel zerstört werden, ein Haarwachstum ist dort nicht mehr möglich.
Augenbrauen künstlich: Wimpern und Augenbrauen sind von großer Bedeutung, entscheidend für Gesichtsausdruck und Mimik. Bei ihrem Verlust durch Chemotherapie oder Alopecia können künstliche Augenbrauen aus Echthaar neben den anderen Möglichkeiten z.B. dem Christian Augenbrauen Make-up bis zum Permanent Make-up helfen, den Verlust zu kaschieren.
Augenbrauen zupfen: Durch zu häufiges Zupfen kann das Wachstum Ihrer Augenbrauen in der Folgezeit stark beeinträchtigt werden. Hier kann dann ein Permanent Make-up Ihrer Augenbrauen Abhilfe schaffen.
Blonde Perücken: Ob blond, ob braun, ich liebe alle . . . Perückenfarben. Die Farbpalette umfasst alle Farbtöne vom tiefschwarz über mittelblond, hellblond, goldblond, kupfer, viele Rottöne und die große Spannweite der Grautöne vom dunkelgrau bis zum weiß. Um gute Natürlichkeit oder auch besondere Effekte zu erreichen, werden verschiedene Haartöne miteinander gemischt, bei den Ton-in-Ton Mischungen verwandte Töne; aber um Strähnchen zu erreichen, auch ganz verschiedene Töne. In Mode sind z.Z. sog. Haaransatztöne, also dunkler Ansatz mit hellen Spitzen. Die Farbe ist neben Design und Styling der entscheidende Faktor einer guten Perücke.
Bonding: Bei Hair Bonding wird der Haarersatz auf der Kopfhaut verklebt und verbleibt 3 bis 5 Wochen am Kopf. Diese Haarsysteme sind großen Beanspruchungen rund um die Uhr ausgesetzt, deshalb sollten Sie möglichst zwei Bondings besitzen, damit eines davon zwischenzeitlich beim Zweithaar-Spezialisten gepflegt werden kann. Hair Bonding kann entweder mit Klebetapes oder mit Flüssigkleber auf der Kopfhaut verklebt werden und ist durch spezielle Lösungsmittel wieder von der Kopfhaut zu lösen.
Chemotherapie: Eine gravierende Nebenwirkung der Chemotherapie ist der Haarverlust. Für viele Betroffene eines der größten Probleme, aber mit guten Perücken kann Ihnen geholfen werden. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten dafür ganz oder teilweise. Ihnen zum Trost: Etwa vier Wochen nach dem


Ende der Chemotherapie beginnen die Haare wieder zu wachsen, erst zu einem kleinen Igelschnitt, um dann jeden Monat einen Zentimeter länger zu werden.
Echthaar: Bei Echthaaren gibt es große Qualitätsunterschiede:
- Für Luxus-Echthaarperücken wird veredeltes europäisches Haar oder auch naturbelassenes Haar (also mit der kompletten Schuppenschicht) verwendet. Euro-Haare zeichnen sich durch ihre Feinheit, weichen Griff und natürlichen Glanz aus. - Indisches Haar vom großen asiatischen Subkontinent muss immer erst bearbeitet, „veredelt“ werden, weil es ja dunkel und vielfach lockig ist. Es durchläuft dazu ein oder mehrere chemische Vorgänge, d.h. die Rohhaare werden entfilzt, gebleicht und gefärbt, bevor sie zu einer Perücke taugen. Der Durchmesser indischer Haare ist etwa 30% dicker als Euro-Haar, aber immer noch viel feiner als asiatisches oder afrikanisches Haar.'
Echthaarperücken: Sie bedürfen einer intensiven Pflege, ähnlich Ihrem natürlichen Haar, besonders bei Langhaarperücken. Echthaarperücken könnten notfalls gefärbt oder getönt werden und lassen sich wie das Eigenhaar stylen. Die Preisdifferenz zwischen Synthetik- und Echthaarperücken ist enorm, aber für Dauerträger sind Echthaarperücken wegen ihrer guten Trageeigenschaften immer eine Überlegung wert.
Ellen Wille Perücken: Perückenkollektionen nehmen die Frisur-Modetrends von Paris, New York, Tokio und Mailand auf lassen diese in Design, Material und Qualität einfließen. Auch andere deutsche Lieferanten lassen exklusiv für sie hergestellte Perücken fertigen oder führen Kollektionen berühmter Haar-Designer in ihrem Angebot.
Extensions: Um feinem, dünnen Haar mehr Fülle und Volumen zu geben oder sich den Traum von langem, seidig fließenden, gesundem Haar zu erfüllen, sind Haarverlängerung und Haarverdichtung die Mittel der Wahl. Inzwischen gibt es sehr viele Methoden, die sich jedoch auf zwei Grundformen zurückführen lassen:
- Bei einer kompletten Haarverlängerung werden mit einem kleinen Bonding 100 -150 Echthaar-Strähnchen – ob glatt, gewellt oder stark gelockt – mit dem Eigenhaar verbunden. Es lassen sich aber auch mit wenigen Strähnchen farbige Akzente setzen. Bei Clip-In-Extensions werden nicht einzelne Strähnchen in Ihr Haar eingebracht, sondern es werden unterschiedlich breite Tressen in Synthetik- oder Echthaar einfach eingeclipst. Diese können jederzeit selbst wieder entnommen und dann abermals eingeclipst werden.
Filmansatz (Lace front): Ein Problem bei normalen Perücken ist der Stirnhaaransatz, er muss immer durch die Frisur verdeckt werden. Perücken mit Lace front haben einen fein geknüpften Stirnansatz, der fast unsichtbar ist. Damit sind auch zurückgekämmte Haaransätze möglich.
Gegen Haarausfall: Sie sollten rechtzeitig etwas gegen beginnenden Haarausfall tun, denn dünner werdendes Haar kann eine Vorstufe zu massiven Haarausfall sein. Wer den Ihre Haare immer lichter, benötigen Kopfhaut und Haar eine Revitalisierung. Spezielle Mittel (z.B. die Hair Support Serie) reinigen Kopfhaut und Haar von Ablagerungen, verstärken die Durchblutung der Kopfhaut und schaffen so beste Umgebung für neuen Haarwuchs.
Geheimratsecken: Mit ihnen beginnt meistens der androgenetische Haarausfall beim Mann. Die Hamilton-Norwood-Skala teilt die verschiedenen Stufen des Haarausfalls bis zur Glatze in sieben Haupt- und etliche Nebenstufen ein.